Ausgabe 6/2000   Nov. / Dez.


Seit 10 Jahren aktiv

Bei strahlendem Herbstwetter fand in Kronberg am 21. Oktober der Apfelmarkt statt. Das war für die Kronberger Gruppierung des ADFC ein guter Anlass, auf ihre jetzt schon zehnjährige Arbeit für die Belange der Kronberger Radler aufmerksam zu machen.

Viel Zähigkeit und Geduld waren nötig, um in der örtlichen Verkehrspolitik etwas für den Radverkehr zu bewegen. Aber gute Kontakte zum Kronberger Bürgermeister lassen auf weitere erfolgreiche Zusammenarbeit hoffen. Der Bürgermeister hatte es sich auch nicht nehmen lassen, ein Grußwort zum Jubiläum an die Aktiven des Kronberger ADFC zu richten.

Neben den nun seit zehn Jahren laufenden Aktivitäten für eine fahrradfreundliche Verkehrspolitik in der Stadt ist auch das Jahrestourenprogramm des ADFC Kronberg interessant. Neben Ein- und Mehrtagestouren wird während der Fahrradsaison allwöchentlich mittwochs um 18 Uhr eine Feierabendtour angeboten. Start für diese Feierabendtour ist immer die St. Vitus-Kirche in Oberhöchstadt.

Um das bisher vom ADFC Kronberg Erreichte zu feiern, hatten sich die Aktiven schon etwas einfallen lassen. In der Stadthalle und am Stand auf dem Berliner Platz war genügend Material ausgelegt, das vielleicht den einen oder anderen Passanten über die Mitgliedschaft im ADFC nachdenken lassen konnte. Die Fahrradcodierung lief bei dem schönen Wetter sicher besser von der Hand als bei dem letzten Kronberger Codier-Termin im Mai. Und die Geburtstagsgratulanten aus nah und fern, nämlich die aus den benachbarten Gemeinden und die größere Abordnung aus Bad Homburg, wurden stilgerecht mit einer Apfel-Geburtstagstorte bewirtet.

(br)

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 6/2000zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 6/2000 (2000616)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt