Ausgabe 6/2000   Nov. / Dez.


Keine Öffnung von Einbahnstraßen im Gutleutviertel

Magistratsbericht B 776 vom 20.10.00

Die Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung kommt nach der Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung u.a. dann in Betracht, wenn

  • nach der flächenhaften Radverkehrsplanung die Benutzung der bestimmten Straßenstrecke innerorts erforderlich ist,

  • die Anordnung der Einbahnstraße unter Berücksichtigung der Belange des Radverkehrs nicht aufgehoben werden kann oder nicht durch andere Maßnahmen (z.B. unechte Einbahnstraßen, Einrichtung eines entlang der Einbahnstraße abgetrennten Radweges) ersetzt werden kann.

Da die in der Ortsbeiratsinitiative genannten Straßen nicht Bestandteil der flächenhaften Radverkehrsplanung sind und eine Aufhebung der Einbahnstraßenführung im Hinblick auf Belange der Verkehrsberuhigung (Schleichverkehr) und des ruhenden Verkehrs (Verlust von Parkmöglichkeiten) nicht möglich erscheint, wird von einer Freigabe der Einbahnstraßen für Radverkehr in Gegenrichtung abgesehen.

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 6/2000zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 6/2000 (200064)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt