Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Viel Humor und stets ein flotter Spruch
Aktivenporträt Joachim Hochstein

Joachim ist Baujahr 1967 und damit ein guter Jahrgang, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Zu seinem Geburtsort Rüsselsheim hat er noch einen starken Bezug, als er 1998 erstmals mit unserer ADFC-Ortsgruppe in Bad Vilbel Kontakt aufnimmt und wir ihn und seine Frau Anja kennenlernen. Nach einem Geografiestudium in Mainz macht er sich selbständig mit dem „Büro für Radverkehrsplanung“ in Rüsselsheim und macht damit sein Hobby zum Beruf. Bekannt aus dieser Zeit sind die ersten beschilderten Radrundtouren, die er im Auftrag des Rhein-Main-Verkehrsverbunds ausgearbeitet und in den Faltblättern „Rhein-Main-Vergnügen“ beschrieben hat. Nicht bekannt, da leider nicht umgesetzt, ist unter anderem sein Radverkehrskonzept für Karben.

Nicht nur durch seine berufliche Tätigkeit ist Joachim an Rüsselsheim gebunden, sondern auch durch die ADFC-Ortsgruppe Rüsselsheim, die er 1994 mitgegründet hat und deren Vorsitz er zehn Jahre innehat.
Erst 2003, als er schon vier Jahre in Dortelweil-West wohnt, beginnt die Trennung von den Wurzeln. Nach acht Jahren Selbständigkeit wechselt Joachim in den Planungsverband Frankfurt/Rhein-Main in Frankfurt und wird ein sogenannter „technischer Angestellter“. Er ist dort als regionaler Radverkehrsbeauftragter tätig, koordiniert kommunenübergreifend die Radverkehrsplanung und organisiert und moderiert das RADforum Rhein-Main – eine Einrichtung, die alle, die in der Region in irgendeiner Weise beruflich mit Radverkehr Berührung haben, an einen Tisch holt. Auch bei bike + business ist Joachim federführend dabei.

Im Jahr 2004 tauscht er dann seine Funktion als erster Vorsitzender in der ADFC-Ortsgruppe Rüsselsheim gegen den stellvertretenden Vorsitz in Bad Vilbel – ein Schritt, auf den wir lange hingearbeitet haben. Selbstverständlich machen wir ihn sofort zum verkehrspolitischen Sprecher, denn bei der geballten Fachkompetenz ist er dazu prädestiniert wie kein anderer. In Bad Vilbel ist dies jedoch ein hartes Brot, denn bei allem fachlichen Wissen und bei aller sozialen Kompetenz zeigt sich nur langsam eine Akzeptanz bei den entsprechenden Stellen in der Stadtverwaltung. Worauf wir noch immer vergeblich warten ist, dass die Anregungen des ADFC in Bad Vilbel nicht nur gehört, sondern auch fachlich umgesetzt werden.

Als roter Faden zieht sich auch durch, dass Joachim Zusammenhänge mit dem Thema Fahrrad herstellt und damit Brücken schlägt zu einer Klientel, die mit dem Rad zunächst keine Berührung hat. Dazu gehören geführte Radtouren im Rahmen der Route der Industriekultur und von Garten Rhein-Main oder die Radkarte von Rheingau und Rheinhessen mit dem Titel „Weinradeln in Rhein-Main“.
Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Joachim seit 2001 auch im ADFC-Landesvorstand Hessen tätig ist, auch dort den Schwerpunkt auf die verkehrspolitische Arbeit legt, den Kontakt mit der Landesregierung hält und hier für bike + business zuständig ist.

In der Freizeit ist Joachim immer offen für kulinarische Genüsse, einen guten Wein, Wellness, Kleinkunst und politisches Kabarett. Neben Radfahren, seit einiger Zeit auch Mountainbiking, ist er sportlich auch bei Badminton und Skilanglauf aktiv. Die Jahre in der Volleyball-Oberliga jedoch gehören der Vergangenheit an.
Durch die Summe seiner organisatorischen Fähigkeiten und Vorlieben ist Joachim auch prädestiniert für die Vorbereitung und Durchführung von Mehrtagestouren. Solche hat er in unserer Ortsgruppe zur regelmäßigen jährlichen Einrichtung gemacht und uns über mehrere Jahre Regionen wie den Vogelsberg, Rheinhessen, die Rhön, Bierfranken und den Südschwarzwald mit viel Detailliebe nähergebracht.
Viel Humor und immer ein flotter Spruch – das sind die Grundlagen, derentwegen ich mich immer auf die nächste Begegnung mit Joachim freue.


Christian Martens

15 April, 2012 I ADFC Frankfurt am Main e. V. |