Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Zauberhafter Spessart
„Spessart-Nordost-Passage“ – Abenteuer- und Entdeckerlust weckt die frisch gekürte Bezeichnung für die neu erschlossene Radwege-Route. Sie verbindet die Täler von Lohr, Main, Sinn und Jossa und umfasst den nordöstlichen Spessart zwischen Bad Orb, Gemünden und Lohr.

Im Kern dieses, vom Birkenhainer Weg durchzogenen ehemaligen „Räuberwaldes“ liegt die Bayrische Schanz als beliebtes Ausflugsziel. Für die genussvoll und gern in geselliger Runde oder mit der Familie in vielfach ursprünglicher Natur mobilen Erholungs-Radler bieten die idyllischen Spessart-Täler ideale Bedingungen. Gut angelegte und beschilderte Radwege mit weitläufiger und vielfältiger Vernetzung geben der Freude am Radeln vor allem in Gruppen freizügigen Raum. Originelle Natur- und Kultur-Urwüchsigkeit gepaart mit „spessarter“ Gastfreundlichkeit und vielfältig vergnüglichen Festivitäten garantieren eine hohe Erlebnisqualität im Grünen.

Vielerlei informative Empfehlungen rund um diese attraktive Radler-Route enthält das Faltblatt: „ReinRadeln 2009 in die zauberhaften Spessart-Täler“ des Aktionsbündnisses FamilienSpessart Bad Orb  (erhältlich beim ADFC Main-Kinzig). In allen Himmelsrichtungen der rund 90 km langen „Passage“ bieten insgesamt 33 Gastronomie-Betriebe erholsame Rast mit regionaltypischer Kost an. Und wer die Tour in Teilabschnitten oder Etappen genießen will, dem mögen Pauschal-Angebote für diesen oder jenen Geschmack Appetit machen. Preisgünstige Quartiere für  Familien-/ Gruppen eröffnen sich zudem auf der Wegscheide, bei den „Falken“ in Flörsbachtal oder auf der Burg Rieneck.

Per Rad reizvolle Spessart-Feste miterleben
Hauptziele für die Erkundung von Land und Leuten dieser Spessart-Ecke bieten vielerlei Festivitäten. Von Ende April bis zu den Sommerferien sind 22 Termine angezeigt, die unsere Zweirad-Freunde zum Mitfeiern einladen: Dem Schachblumenfest im Sinngrund und dem Wegscheide-Tag folgen das traditionelle Schanz-Fest oder das Frammersbacher Hähne-Wettkrähen. Gemündener Mai-Markt, Brauerei-Feste in Frammersbach und Lohr, das große Musik-Jubiläum in Rieneck zu Himmelfahrt füllen die folgenden Wochenenden. Mit dem Pfingst-Fest der Frammersbacher Köhler startet der Juni, in dem u. a. die 950-Jahr-Feiern in Pfaffenhausen ebenso wie in Bad Orb, das Spessartbund-Familienfest auf der Schanz, das Partensteiner Burgfest und das Gemündener Heimatfest steigen werden. Anfang Juli laden die Lohrer Wirte ebenso wie die Gastronomie in Jossa und Rieneck zum kulinarischen Vergnügen, bei dem man sich per Rad gern einige Kalorien zusätzlich leisten kann. Und bei der 1000-Lichter-Nacht im Flörsbachtal wie beim Schwimmbadfest in Burgsinn dürften sich hochsommerliche Ferien-Gefühle einstellen.

Ein Extra-Event zur Premiere der neuen „Spessart-NO-Passage“ haben die Kreisverbände von Aschaffenburg und Main-Kinzig am Pfingstsamstag (30.5.) vereinbart: Zur Sternfahrt treffen sich die Bike-Fans um 11 Uhr in Partenstein. Dort wollen sie sich, je nach Interesse und Leistungsanspruch,   zu verschiedenen Gruppen mit mehr oder weniger ausgiebigen Erkundungstouren zusammen tun.
Weitere Infos zu Spessart-Touren gibt es unter www.adfc-main-kinzig.de/Touren oder bei Klaus Neumann, Tel. 0 60 53 - 92 36.

Klaus Neumann

Mit der Radler-Schaukel über den Spessart
Mit guten Bahnverbindungen nach Wächtersbach oder Lohr ist der nördliche Spes-sart auch für Frankfurter Radler ein erreichbares Revier für Tages- oder Wochenend-touren. Ein rühriges „Aktionsbündnis FamilienSpessart“, in dem auch der ADFC Main-Kinzig mitwirkt, wirbt bis zu den Sommerferien mit 22 Touren und Festivitäten zwischen Bad Orb, Gemünden und Lohr. Ganz neu ausgeschildert ist die 90 Kilometer lange „Spessart-Nordost-Passage“ durch die Täler von Lohr, Main, Sinn und Jossa. Allerdings liegen zwischen den Tälern auch kräftige Anstiege. Deshalb haben sich Gemeinden, Sponsoren und Bus-Unternehmen zusammengetan und die „Orber Radler-Schaukel“ erfunden. Sie bringt Biker mit Bus und Fahrrad-Anhänger über die Berge. Vorerst ist noch kein regelmäßiger Wochenend-Verkehr möglich wie beim Vulkan-Express im Vogelsberg, sondern nur bei ausgewählten Veranstaltungen. Aber was nicht ist, kann noch werden. Weitere Infos zu Spessart-Touren gibt es unter
www.adfc-main-kinzig.de/Touren

Romantische Straße mit Rad und Bus
Wie an einer Perlenschnur reihen sich mittelalterliche Städte, Schlösser und Klöster an der „Romantischen Straße“, die von Würzburg über das Taubertal, Donauwörth und Augsburg bis an den Fuß der Alpen führt. Für Radler, die die ganze Strecke oder einen Teil abfahren wollen, gibt es jetzt ein interessantes Angebot. Die bekannten Europabusse der Firma Touring bedienen die ganze 440 Kilometer lange Strecke täglich in beide Richtungen, jeweils 8 Uhr ab Frankfurt und Füssen. Neu ist die Fahrradmitnahme in begrenzter Zahl. Für Frankfurter Radler bieten sich so schöne Wochenendtouren an, z.B. mit dem Bus bis Würzburg und per Rad bis Rothenburg oder Nördlingen und von dort am nächsten Nachmittag mit dem Bus zurück. Die Fahrradmitnahme kostet 3 € je 100 Kilometer.
Tickets gibt es online unter www.romanticroadcoach.de ; weitere Infos unter
www.romantischestrasse.de

15 April, 2012 I ADFC Frankfurt am Main e. V. |