Taunusüberquerer auf den Stufen der koptischen Klosterkirche in Waldsolms-Kröffelbach
Foto: Helmut Weil

Neue Radroute von Wetzlar nach Frankfurt

Diese Radroute ist durch eine Kooperation zwischen dem ADFC Wetzlar und dem ADFC Frankfurt am Main entstanden. Die Idee eine Radroute aus dem Lahntal durch den Taunus in das Maintal zu planen hatte Helmut Weil vom ADFC Wetzlar, er hat Michael Bunkenburg vom ADFC Frankfurt für diese Idee gewonnen.


Route direkt in Google-Maps anzeigen

Und so kam es, dass jeweils zwei Vertreter aus beiden Verbänden zu einer gemeinsamen Radtour trafen. Am 17.05.2010 brachen Michael und Klaus auf bekannten Wegen nach Wehrheim auf, dort trafen wir Helmut und Eberhard vom ADFC Wetzlar. Gemeinsam erkundeten wir die Route über Usingen, Grävenwiesbach, Brandoberndorf und durch das Solmstal ins Lahntal nach Wetzlar.

Dort wurden wir von Helmut Weil und zwei ADFC'lern aus der Lahnstadt bei herrlichem Sommerwetter empfangen.

Damit die erkundete Radroute nun auch genutzt wird, hatte der ADFC Frankfurt diese Route als Mittwochstour am 21. September unter dem Titel "Vom Solmstal ins Usinger Land" ins Tourenprogramm 2011 aufgenommen.

Die Radtour startete mit acht Teilnehmern und zwei Tourenleitern am Frankfurter Hauptbahnhof zur Bahnfahrt nach Wetzlar.

Wir starteten zu einer kurzen Rundfahrt durch Wetzlar und fuhren dann zum Lahntal-Radweg, dem wir bis Oberbiel folgten. Dann ging es nach Burgsolms ins Solmstal. Von dort fuhren wir entlang des Solmsbach über Oberndorf, Neukirchen, Kraftsolms nach Waldsolms-Kröffelbach.

Hier befindet sich seit 1980 das koptische St. Antonius Kloster, wo wir Gelegenheit hatten, die Kirche des Heiligen St. Antonius zu betreten. Die Klosterkirche ist nach dem Vorbild koptischer Architektur mit einer Kuppel erbaut worden, daneben steht ein großer Glockenturm.

Nach diesem Aufenthalt setzten wir die Fahrt nach Brandoberndorf fort, direkt zum Ristorante Pizzeria Da Vinci, in das wir zur Mittagsrast einkehrten.

Helmut Weil (ADFC Wetzlar) im Gespräch mit Waldsolms Bürgermeister Bernd Heine
Foto: Michael Bunkenburg

Dort wurden wir von Helmut Weil und zwei ADFC'lern aus der Lahnstadt bei herrlichem Sommerwetter empfangen.

Zu unserer Überraschung wurden wir hier vom Bürgermeister der Gemeinde Waldsolms, Herrn Bernd Heine, begrüßt. Die Gemeinde ist sehr am Tourismus aus dem Rhein-Main-Gebiet interessiert.

Nach der Stärkungspause erinnerten uns einige Steigungen daran, dass wir im Hintertaunus in einem Mittelgebirge unterwegs waren. Über Hasselborn und Grävenwiesbach erreichten wir Usingen, wo wir uns eine Kaffeepause gönnten.

Nun war der nächste Abschnitt bis Wehrheim zu bewältigen. Dort verabschiedeten sich unsere Wetzlarer Freunde, um mit der Taunusbahn ein Stück in Richtung Lahntal zurückzufahren.

Wir setzten unsere Fahrt durchs Köpperner Tal fort. In Friedrichsdorf teilte sich die Gruppe, drei Radler/innen benutzen die S-Bahn. Der Rest der Gruppe setzte die Fahrt über Ober- und Nieder-Eschbach zur Nidda und nach Frankfurt fort.

Fazit: Es war eine sehr schöne Radtour, wobei wir vom Wetter verwöhnt wurden. Ein großes Lob gebührt Helmut Weil, der uns auf sehr schönen Wegen auf die Taunushöhen hinauf geführt hat. Alle Wege waren bis auf eine Ausnahme sehr gut, aber hier hat er schon beim Bürgermeister von Waldsolms interveniert.

Sicher werden wir auch im Jahr 2012 diese Route wieder fahren.

Klaus Konrad/Michael Bunkenburg

Hier gibts die Daten des GPX-Tracks der beschriebenen Route als Download

Inhalt Ausgabe 6 (Nov/Dez) / 2011


© ADFC 2010