Ausgabe 2/2000   Mar. / Apr.


Närrische Radtour

Verkleidete Radler auf bunt drapierten Rädern radelten am Faschingssonntag zum Fastnachtszug nach Oberursel. Das ungemütliche Wetter an den Tagen zuvor und die wenig erfreulichen Wettervorhersagen für das Wochenende hatten eine Mitradlerin veranlasst, eine e-mail an Petrus zu schreiben:

"Lieber Petrus, du hast dich neulich sicher im Datum geirrt, als du uns diesen wunderschönen frühlingshaften Sonntag beschert hast, den wir doch erst für den 5. März bestellt hatten. Aber falls du uns wirklich die Sonne vorenthalten willst, so erspare uns wenigstens den Regen. … Meinst du nicht auch, dass lustige und originell kostümierte Narren für dich von da oben ein schöner Anblick sind, an dem du deinen Spaß hast?"

Wir hatten Glück. Es war kühl, aber trocken und zuweilen sogar sonnig. So erlebten wir einige vergnügte Stunden...

Ungewohnt: viele Autoinsassen registrierten uns, lachten, winkten uns fröhlich zu. Faschingsmäßig verkleidet aufzutreten wäre also die ideale Methode, wie Radfahrer im Straßenverkehr die notwendige Aufmerksamkeit finden.

Eva Kuschel, Christian Kümmerlen

zur Hauptseite des ADFC Frankfurtzürück zum Inhaltsverzeichniss der Ausgabe 2/2000zum Seitenanfang

frankfurt aktuell 2/2000 (2000230)   © Copyright 1999 by ADFC Frankfurt am Main e.V.   
Impressum | Kontakt