Solls auch noch geben: eine Panne
Foto: Klaus Konrad

Radtour, schiebend: Die Wasserkuppe ist bereits in Sicht, Foto: Michael Bunkenburg

Von Frankfurt um die ganze Welt

Das war die Touren-Saison 2010

In der Touren-Saison 2010 haben über 3.000 Radler mit dem ADFC Frankfurt eine Strecke geschafft, die viermal um die Welt reicht. Nicht an einem Tag, sondern bei insgesamt 191 Touren, die trotz des oft nasskalten Wetters stattfanden.

  Unterwelt-Tour: Frankfurt bei Nacht
Foto: Eckehard Wolf

Zu dieser Bilanz trugen viele Entdecker und Genießer bei, die stolz auf ihre 15 Kilometer waren, aber auch Sportler, die erst nach 150 Tageskilometern die Schlußeinkehr ansteuerten. Im Durchschnitt sammeln sich über 20 Radler am Beginn der Tour. Aber an einem sonnigen Sonntag waren es auch schon mal 50. Den Rekord mit gezählten 132 beleuchteten Rädern hält die Event-Tour „Frankfurt bei Nacht“.

Der Spaß an der Bewegung, den die gut 60 ehrenamtlichen Tourenleiterinnen und Tourenleiter ins Rollen gebracht haben, blieb völlig ungetrübt. Es gab keinen einzigen Beschwerdeanruf im ganzen Jahr. Nur Petrus musste sich einiges anhören. Etliche Abendtouren fielen Gewittern zum Opfer und viele Winterfahrten mußten wegen Schnee und Eis abgesagt werden. Ansonsten galt: Wir haben die richtigen Klamotten dabei und fahren trotzdem, wie an dem verregneten Grüngürtel-Tag.

Bei den klassischen Sonn- und Feiertagstouren mit zwei oder drei Sternen steht das Fahren im Vordergrund und das Schauen oder Einkehren kommt erst danach. Andere lieben Genuss und Event auf kurzen oder ganz kurzen Distanzen. Bergfreunde sammeln die Höhenmeter bei der „Adlersuche im Taunus“, Entdecker lassen sich durch Frankfurt führen, Werktätige gehen am Dienstag auf Feierabend-Tour, Kaffeefahrer zieht es nach Seligenstadt und Bio-Bauern in den Odenwald. Dazu kommen noch Kultur- und Mehrtagestouren, sogar Wintertouren und -Wanderungen. Kurz gesagt: Beim ADFC gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt.

Oder schlummert in einen Kopf doch noch eine Idee, die nicht im Tourenprogramm steht? Alsdann, nichts wie ran an die Planung! Die Tourenleiter freuen sich und helfen gerne bei der Umsetzung. Einfach Michael Bunkenburg anrufen.

Wehrhart Otto

Park Schönbusch bei Aschaffenburg
Foto: Lutz Thiem

Pause auf der "Stadtwald-Tour mit komischer Kunst",

Inhalt Ausgabe 6 (Nov/Dez) / 2010


© ADFC 2010