Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe
"

Frost und Frust im Wonnemonat Mai

Großes ADFC Radler-Fest am 26. Mai 2013

Am Tag davor oder am Tag danach wäre es ein wunderschönes Sommerfest geworden. Wäre, wurde aber nicht. Zum zweiten Mal hintereinander hat Regenwetter das große ADFC Radler-Fest auf dem Alten Flugplatz am Nidda-Ufer heimgesucht. Mit 20 Litern pro Quadratmeter regnete es zwar etwas weniger als 2012, dafür war es kalt und windig wie im November.

Foto: ADFC Frankfurt am Main

Schon ein paar Tage vorher ließ der Wetterbericht keinen Zweifel, was an diesem Sonntag, dem 26. im Wonnemonat Mai, zu erwarten war. So rückten grimmig entschlossen am Morgen rund 40 Aktive des ADFC und die 14 Aussteller mit warmem Winterzeug und wasserfester Ausrüstung am Tower-Café an. Unter den Zelten stellten die Fahrradhändler ihre Räder zur Probefahrt auf, der große ZEG-Show-Truck – von Fahrrad Thöt organisiert – bot sich als trockener Unterstand an, RMV und Regionalpark Rhein-Main breiteten ihre Karten aus, der ADFC wartete an fünf Ständen auf Rat suchende Radler.

Doch unter diesen Umständen wagten sich nur wenige Besucher aus der warmen Stube hinaus auf den Alten Flugplatz. Einige hundert werden es bis zum Nachmittag gewesen sein, statt der 5.000, die 2011 bei schönem Wetter gekommen waren. Immerhin, wer einmal da war, wollte (oder konnte) nicht so schnell weg. So ergaben sich viele Gespräche zu den Touren des ADFC und zur Radverkehrspolitik in Frankfurt. Auch Radkarten wurden eifrig erstanden. Aber die Kinderspiele fielen alle dem Regen zum Opfer, auch Codierung und Musik mussten die Kabel wieder einrollen.

Für die Aktiven ist es nur ein schwacher Trost, dass in diesem nassen Frühjahr nahezu alle Open-Air Veranstaltungen ins Wasser gefallen sind. Beim abendlichen Umtrunk wichen Frost und Frust nach und nach aus Gebein und Gemüt. Auf jeden Fall wird der ADFC auch nach dem zweiten Regen-Fest den Mut nicht sinken lassen. "Trotz allem", schreibt Fahrrad Thöt, nachdem alles wieder getrocknet war, "werde ich nächstes Jahr noch einen Versuch starten. Aller guten Dinge sind drei."

Das nächste Radler-Fest ist bereits für den 25. Mai 2014 gebucht.

Wehrhart Otto