Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

(nicht nur) Frankfurter gemischte Fundsachen

Bild zum Artikel Foto: Peter Sauer

Innenstadt Man dachte bisher, eine Absperrung sei eine Sperre, die eine Durchfahrt verhindern soll. Gegenüber dem Eschenheimer Turm wird allerdings nicht ganz klar, wer welche Absperrung und welchen Bauzaun nicht durchbrechen darf. Deshalb umfahren die meisten die Sperre einfach. Die anderen umgehen sie.



Bild zum Artikel Foto: Peter Sauer

Europaviertel Erst Fußweg, dann provisorischer Radweg, nun Baustelle – an der Europaallee treten Markierer, Sprayer, Absperrer und Stadtbahnbauer in einen edlen Wettstreit um die letzten verbleibenden Freiflächen. Die Absperrer scheinen aktuell die Oberhand zu behalten im täglich neu entbrennenden Kampf.


Bild zum Artikel Foto: Peter Sauer


Sachsenhausen Richtig: Ein Fahrrad ohne Vorderrad verliert an Wert, es taugt nicht mehr zu der ihm zugedachten Art der Fortbewegung. Aber es gleich in den Main schmeißen? Vorsichtshalber noch einen Anker hinterher werfen? Damit es nicht abtreiben kann im reißenden Strom, man es zu einem späteren Zeitpunkt wieder heraus holen kann? So ist es dann ja offensichtlich auch gekommen.


Bild zum Artikel Foto: Peter Sauer


Europaviertel Wer will, dass Rad fahrende auf dem Trottoir fahren, leitet sie durch gelbe Markierungen dorthin. Wer außerdem will, dass Rad fahrende sich entgegen der Fahrtrichtung auf dem linksseitigen Trottoir bewegen, weist dies durch das blaue Schild an. Wem dann noch einfällt, dass dies eventuell keine ganz so gute Idee sein könnte, bittet um langsame Fahrweise. Wie vor Kurzem noch in der Europaallee.



Bild zum Artikel Foto: Detlev Dieckhöfer

Offenbach Rund zehn Prozent des Werts eines Fahrrades solle man in diebstahlsichere Schlösser stecken, heißt es in der Branche. In Offenbachs Kaiserstraße hat dies jemand offensichtlich gründlich missverstanden, hier liegt der Wert der Schlösser-Kollektion erheblich über der des Fahrrades.



Bild zum Artikel Foto: Jörg Hofmann

Bockenheim Ein älteres Herrenrad, leicht ramponiert aber fahrtüchtig, steht unabgeschlossen am Wegesrand. Das fiel einer vorüber gehenden Passantin auf. Doch statt nun die Gelegenheit zu nutzen und zur Diebin zu werden, zückte sie Pappkarton und Kugelschreiber und hinterließ eine Nachricht. Vorbildlich!