Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Bild zum Artikel ADFC Aktive beim MTK Radtag 2017
Foto: Gabriele Wittendorfer

Mit dem Rad zum Landrat!

ADFC Main-Taunus führte über 500 Radfahrende zum Tag der offenen Tür im Landratsamt

Von Eppstein, Kelkheim, Schwalbach, Bad Soden, Eschborn, Sulzbach, Liederbach, Hochheim, Flörsheim, Hattersheim, Wallau und Kriftel folgten Interessierte dem ADFC-Aufruf: Mit dem Rad zum Landrat!

Dabei mussten die ADFC-Tourenleitungen, die allesamt aus dem Osten des MTK kamen, schon vor der eigentlichen Tour ganz schön in die Pedale treten. Aber was tut man nicht alles, um den Leuten zu zeigen, dass sich das Rad super eignet, um am Taunushang von A nach B zu kommen…

In Hochheim machten die Turngemeinde Hochheim 1845 e. V. und der Freundeskreis Le Pontet mobil. Dazu kamen in Flörsheim Radfreunde des Ball-Sport-Clubs, BUND und KAB dazu. Mit zusätzlichen Mitradlern aus Hattersheim kam diese Gruppe unter der ADFC Tourenleitung von Matthias Funke, Clemens Rabe, Birgit Buberl und Eru Frank (Danke an diese Unterstützung aus Wiesbaden!) insgesamt 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Aus Eschborn, Schwalbach, Sulzbach, Liederbach, Eppstein, Kelkheim und Bad Soden zusammen kamen nochmal so viele Mitradler nach Hofheim. Die ADFC-Tourenleiter Oliver Stöppler, Hans-Jörg Simonis, Dr. Holger Küst, Holger Kleipa, Thomas Buch und Helge Wagner brachten alle gut ans Ziel.

Auch der TSV Wallau 1861 wollte sich diesen Spaß nicht nehmen lassen. Am Ende waren 20 Teilnehmer der Einladung von Michael Kage gefolgt und erlebten unter der ADFC Tourenleitung von Jürgen Oberfrank den Wickerbach, die Flörsheimer Warte und die Weilbacher Quelle per pedale. Dank an Birgit Schumann-Jenko, die extra aus Bonn in den MTK kam, weil uns eine Schlussfahrerin fehlte!

Den absoluten "Massenstart" legten die "Wir radeln für Marc"-Freunde hin: Auf dem Krifteler Festplatz waren um 9.44 Uhr nicht nur Bürgermeister, Krifteler Karnevals-Klub-Präsident und ADFC vor Ort, sondern sage und schreibe 405 Krifteler Unterstützer mit Fahrrädern. Dank der im Vorfeld organisierten Sicherung durch Sonja Rühl vom Krifteler Ordnungsamt und Arne Krummel vom Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus kamen um 11 Uhr alle wohlbehalten auf dem Hof des Landratsamts an – zwischen ADFC-Tourenleitung Gaby Wittendorfer und Schlussfahrer Felix Gath. Letzterer hat hiermit seine Feuerprobe als "letzter Mann" im ADFC – selbst für die etwas unübersichtlichen Radgruppen bravourös bestanden.

Während die einen in die Pedale traten, wirkten die anderen auf dem Hof des Landratsamts. Am Ende sorgten Sabine Küst, Bernward und Mechtild Trepczyk und Regina Vischer dafür, dass alle Fragen interessierter Besucher beantwortet wurden, der eine oder andere seine Wünsche für den Radverkehr im MTK loswerden konnte und wieder ein paar den wichtigen Unterschied zwischen uns und dem ähnlich lautenden Club auf vier Rädern kennen lernten. Der gesamte Infostand samt Logistik im Vorfeld und danach wurde organisiert von Bernward Trepczyk, dessen Gewächshaus jetzt endlich wieder frei ist für seine eigentliche Nutzung.

Zum Glück verliefen alle Radtouren unfallfrei und so konnten auch die mitfahrenden DRK-Radler den Tag genießen. Eine 5-jährige Wallauerin schaffte die 22 km-Radtour ganz ohne Unterstützung von Papa, nicht nur Marc aus Kriftel war mit einem Spezialrad unterwegs und einige über 80-jährige Mitradler zeigten, dass Radfahren selbst im MTK keine Frage des Alters ist. Was bleibt nach dem Fahrradfest zum Geburtstag des Landratsamts? Es gibt über 500 MTKler/-innen mehr, die jetzt wissen, dass unser Kreis viel zu schön ist, um ständig in einer Blechkiste zu sitzen.

Wir vom ADFC sagen: Rauf aufs Rad – nicht nur einmal im Jahr!

Gabriele Wittendorfer