Das ECOMM-Radtour-Freitags-Team mit Günther Tatara und Michael Bunkenburg vor dem Start an der Messe

Radfahren im Alltag ist europaweit Megatrend

ADFC führt Radtouren für Teilnehmer des ECOMM-Kongresses zu Mobilitätsmanagement

ECOMM fand vom 12.–15. Juni in Frankfurt statt. Wäre vor Jahren das Thema Fahrrad auf solch einer Konferenz noch als Exotik belächelt worden, so ist es heute eine von allen ernst genommene Agenda. Die ECOMM-Konferenz findet jährlich in verschiedenen europäischen Städten statt. Hier in Frankfurt war traffiQ der Veranstalter und Organisator. traffiQ-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg von Berlepsch hob in seinem Grußwort hervor, dass es beim Mobilitätsmanagement auch darum geht, „…den Modal-Split zu Gunsten der Umwelt zu verändern“. Der Frankfurter ADFC unterstützte die Veranstaltung durch die Leitung zweiter Radtouren für die Teilnehmer mit englischsprachiger Führung und Erläuterung der Sehenswürdigkeiten; am Dienstag leitete das Team Bertram Giebeler/Bernhard Thomas eine Tour rund um die City, am Freitag das Team Michael Bunkenburg/Günther Tatara eine Tour durch Teile des Grüngürtels. Die Kooperation mit traffiQ, insbesondere Dr. Juliane Korn als Cheforganistorin, verlief reibungslos. Die Gespräche während der Touren mit den Teilnehmer/innen aus vielen Ländern zeigten, dass wir hier in Frankfurt nicht allein stehen: überall in Europa ist das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel auf dem Vormarsch, ob in Wien, Krakau, Mailand, Lyon, Brüssel, Riga – wo die Teilnehmer/innen auch immer herkamen.

Der nächste ECOMM-Kongress ist 2013 in Schweden. Dort werden sich dann sicherlich unsere Kollegen von Cykelfrämjandet, der schwedischen Partnerorganisation des ADFC, um die Teilnehmer kümmern.

ADFC Frankfurt am Main

Inhalt Ausgabe 4 (Jul/Aug) / 2012


© ADFC 2010,2011