Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button
Button

Bild zum Artikel So sollte es sein: In der Braubachstraße machten die Parkplätze Platz für Menschen und Fahrräder
Rainer Hübner

Platz für Menschen, nicht für Autos!

Auch 2020 wieder aktuell: am 19.09. ist Park(ing) Day

Eigentlich ist der dritte Freitag im September das internationale Datum für den Park(ing) Day. Doch Frankfurt hat sich entschieden, aus der Reihe zu tanzen und stattdessen den darauffolgenden Samstag zu wählen. Zum einen, weil Samstags mehr Publikum die Straßen frequentiert, zum zweiten, weil einfach mehr Aktive Zeit für die Präsenz in den „Parks“ haben.

Obwohl sich der Wind dreht, immer mehr Menschen in den Städten die Allgegenwart des Autos als störend empfinden und Einzelhandel und Gastronomie zusehends merken, dass nicht der Parkplatz vor der Tür, sondern die gute Erreichbarkeit zu Fuß, per ÖPNV und mit dem Rad Standortvorteile sind, dominiert das Auto auch im Jahr 2020 immer noch das Frankfurter Straßenbild.

Wo die Autos weichen, entsteht Platz für Entspannung, Essen und Musik.
Ansgar Hegerfeld

Deshalb werden wir am 19. September wieder in der Frankfurter Töngesgasse zusammen mit weiteren Gruppen den Park(ing)Day abhalten und Parkplätze mit unseren Ständen belegen. Am Stand des ADFC erwartet euch ein Fahrrad-Check, bei dem ihr euer Rad technisch durchprüfen lassen könnt, ein Verkehrsquiz zum sicheren Verhalten im Straßenverkehr, interessante Gespräche mit unseren Aktiven und natürlich die Vision, wie die Straße aussehen könnte, wenn die Dominanz des Autos fällt und mehr Platz für Menschen entsteht.

Das lässt sich seit einigen Wochen schon auf der Braubachstraße bewundern: Auf 170 Quadratmetern, die einst zum Abstellen von 20 Autos dienten, laden jetzt Außengastronomie und Bänke zum Verweilen ein; Radfahrende finden dank neuer Omega-Bügel einen sicheren Standplatz für ihr Gefährt. Damit auch Leipziger Straße, Schweizer Straße, Töngesgasse und viele andere von Parkplätzen beherrschte Stadtstraßen in den Genuss eines ähnlichen „Upgrades“ kommen, lohnt es sich, am 19. September in der Töngesgasse Liegestühle, Klapptische, Rasen und Pflanzen aufzubauen – denn steter Tropfen höhlt den Stein!

Rainer Hübner

Ausgabe 5 (Sep/Okt) / 2020

spacer-gif

© ADFC Frankfurt am Main e.V. 2010-2015, 2016