Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Frankfurter gemischte Fundsachen

Bild zum Artikel Foto: Peter Sauer

Niederrad Der erste der langgezogenen Brückenaufgänge mit für den Radverkehr hinderlichen Stufen ist zu einer befahrbaren Rampe umgebaut worden. Dafür vielen Dank an das Radfahrbüro. Jetzt ist der Mainradweg mit der Europabrücke befahrbar verbunden. Die Steigung ist moderat und im kleinen Gang auch im Sattel sitzend zu erklimmen. Doch dazu gibt es offensichtlich auch andere Meinungen.


Foto: Peter Sauer

Sindlingen Im Westen der Stadt wurden Wegweiser für den Radverkehr montiert. Das ist an vielen Stellen vorbildlich gelungen. Vor dem Sindlinger Kreisel aber steht nun dieser Schilderbaum. Wer darauf zufährt, sieht zwar erkennbare Ortsnamen, sucht aber vergebens nach den auf solchen Tafeln üblichen Richtungspfeilen. Zum Glück springt die Ampel auf Rot, so dass Zeit und Muße bleibt, die kleinen Symbole für das richtige Verhalten im Kreisverkehr zu entdecken. Wäre hier nicht ein großes Schild, dass den Kreisel mit all seinen Abfahrten zeigt, übersichtlicher?


Foto: Peter Sauer

Bockenheim Auf dem Messegelände wird Rad gefahren, über 130 Diensträder helfen den Mitarbeitern, auf dem weitläufigen Areal von Halle zu Halle zu gelangen. Manches Rad jedoch parkt wettergeschützt über Wochen und Monate an einem Platz. Nun hat sich ein Vogel den Korb vor dem Lenker eines dieser Langzeitparker zu seiner Heimstatt erkoren und dort ein Nest gebaut. Irgendwann lagen darin ein paar Eier, aus diesen schlüpften nun junge Vögel. Hoffen wir, dass der Mitarbeiter sein Rad nicht so bald bewegen will.


Foto: Peter Sauer

Überall Eine Beilage in der Frankfurter Rundschau ziert ein Foto eines Radfahrer-Paares, das einträchtig auf der autolosen (!) Honsellbrücke nebeneinander (!!) auf dem linken (!!!) Radstreifen unterwegs ist. Dass so viel lebensgefährliches (und gesetzwidriges) Verhalten ausgerechnet in einem Prospekt der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft unabhängiger Fahrrad-Fachhändler (ZEG) zu finden ist, sollte dieser (und uns) zu denken geben. Trotz des super Service und der größten Auswahl.


Bild zum Artikel Foto: Ingolf Biehusen

Bornheim Die Kleine Spillingsgasse wurde für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet. Eigentlich gingen wir bisher davon aus, dass auch hier für den Radverkehr das Rechtsfahrgebot gilt. Piktogramm und Fahrtrichtungspfeil aber suggerieren anderes.


Foto: Bärbel Praetorius


Innenstadt In der Fahrradstraße Goethestraße wurden die großflächigen blauen Hinweise mit dem Rad-Piktogramm erneuert. Unsere Leserin Bärbel Praetorius wundert sich nun darüber, dass eines der acht neuen Piktogramme den Linksverkehr propagiert. Sie fragt sich, ob dies als Referenz an das internationale Publikum in dieser schicken Einkaufsstraße zu verstehen ist. Andere dagegen glauben, dass hier einfach mal wieder jemand gepennt hat. Und keiner hat's gemerkt.






Peter Sauer