Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Bild zum Artikel Vor dem Kaufhof Hauptwache: hier kann ein Lkw zumindest nicht mit hohem Tempo durch. Was leider jetzt fehlt: die 17 Fahrrad-Abstellbügel, die dort bisher auf der linken Seite standen.
Bild: Bertram Giebeler

Das tut weh

Hauptwache beim Kaufhof: Antiterror-Absperrungen verdrängen Fahrradabstellplätze

Niemand möchte das Szenario von Nizza oder Berlin 2016 erleben: Ein Terrorist rast mit einem LKW in eine nichtsahnende Menschenmenge. Dagegen muss präventiv vorgegangen werden, und daher gehört es auch zu einem Sicherheitskonzept, die Einfahrt in Fußgängerzonen mit großen Fahrzeugen zu erschweren. Wir möchten uns daher nicht darüber beklagen, dass an Hauptwache, Konstablerwache und Opernplatz seit der Jahreswende große Betonsperren aufgestellt sind.

Ob es dabei wirklich nötig war, alle 17 Fahrradbügel wegzuflexen, die vorher Abstellplatz für doppelt so viele Fahrräder boten und immer gut genutzt waren, steht auf einem anderen Blatt. Gut vorstellbar, dass bei geschickterer Anordnung der Betonblöcke mindestens ein Teil hätte stehen bleiben können. 34 Abstellplätze weniger, ausgerechnet an dieser Stelle – das tut schon weh!

Immerhin hat das Straßenverkehrsamt zugesagt, zeitnah an anderer Stelle im Umfeld der Hauptwache in etwa die gleiche Anzahl von Fahrradabstellbügeln neu aufzustellen.

Bertram Giebeler