Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Die neuen im Vorstand des Frankfurter ADFC

Ansgar Hegerfeld (25)

Ich fuhr lange Zeit in NRW Fahrrad, bin aber seit 2011 in Frankfurt zuhause. Nach drei Jahren ÖPNV habe ich das Fahrrad als ideales Fortbewegungsmittel für den Alltag wiederentdeckt und fahre seitdem nahezu täglich.

Nachdem mir das Melden von Mängeln und Verbesserungsvorschlägen nicht mehr reichte, und ich ohnehin Mitglied im ADFC war, mische ich seit 2017 im Verein mit und bin in der Verkehrs-AG aktiv. Nebenbei habe ich das Reisen per Fahrrad für mich entdeckt. Ich genieße hierbei die Ruhe und möglichst abgelegene Strecken im (nordischen) Ausland. Danach arbeite ich dann wieder in der IT-Branche.

In der Tätigkeit im Vorstand sehe ich die Chance, dem Radverkehr in Frankfurt einen weiteren Schub zu verleihen und jüngere Menschen anzusprechen, die sich engagieren möchten – an Problemen und unzufriedenen Radfahrenden mit vielen Ideen mangelt es in der Stadt schließlich nicht.


Denis Reith (24)

Ich stamme aus Stadthagen bei Hannover und kam aufgrund meiner Ausbildung zum Industriekaufmann nach Frankfurt. Nach dem Abschluss habe ich nebenberuflich ein Bachelor-Fernstudium in Richtung Wirtschaftsrecht begonnen.

Um auf dem Dorfe mobil sein zu können, habe ich früh Radfahren gelernt. Sehr oft unternahm ich Ausflüge an den Mittellandkanal und an die Weser.

Die alltäglichen Wege erledige ich mit dem Rad – und ärgere mich über Falschparker und Baustellenführungen.

Zum ADFC bin ich gekommen, weil ich gerne Radreisen unternehme. Aktiv bin ich jetzt in der Verkehrs-AG und außerdem im Bundesverband im Fachausschuss "Junge Menschen im ADFC" vertreten, um den ADFC für junge Menschen attraktiver zu machen.

Ich wohne in Rödelheim.


Alexander Schulz (32)

Seit 2010 wohne ich in Frankfurt und habe mit dem Umzug das Fahrrad "entdeckt", zunächst für den Alltag und später auch für den Sport.

Auf die Probleme, die es für den Radverkehr in Frankfurt gibt, bin ich dann natürlich auch recht bald gestoßen. 2015 reifte bei mir der Entschluss, etwas zu unternehmen – dabei bin ich auf den ADFC gestoßen, eingetreten, und seitdem in der Verkehrs-AG aktiv.

Ich freue mich über die Möglichkeit, nun auch im Vorstand Verantwortung übernehmen zu können und die Vision von einem fahrradfreundlichen Frankfurt voranzutreiben.

Beruflich bin in der Finanzbranche tätig.