Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Bild zum Artikel Wer ist an diesem Poller auf dem Mainradweg in Eddersheim schon einmal hängen geblieben?
Foto: Lukas Berkel

Poller-Ärger in Hattersheim – ein Gedanken-Experiment

Umlaufsperren, Sperrpfosten und andere Einbauten in Radwegen, im Volksmund "Poller" genannt, stellen oft gefährliche Hindernisse für den Radverkehr dar. Das Land Hessen hat in zwei Erlassen verfügt, dass im Regelfall auf diese Einbauten verzichtet werden soll.

Dies hat in einigen Gemeinden im MTK dankenswerter Weise dazu geführt, dass nur noch Poller stehen, die auf abschüssigen, vor allem Schulwegen den schnellen Radverkehr vor dem ungebremsten Reinrasen in die Hauptverkehrsstraße hindern sollen.

Nicht so in Hattersheim, ärgerlicherweise sogar auf dem Mainradweg. Hier wird die Ausnahme zur Regel. Durchgängig argumentiert der zuständige Ansprechpartner, dass die Poller nötig wären, um Kfz daran zu hindern, den Mainradweg als öffentliche Straße zu nutzen.

Dazu ein kleines Gedanken-Experiment: Man stelle sich eine Landstraße irgendwo in Hessen vor, bei der vor allem an Wochenenden viel Ausflugsverkehr ist. Der zahlreiche KfZ-Verkehr wird in einem kleinen Eichenhain regelmäßig von Wildschweinen gestört, die ohne Rücksicht auf Verluste die Straßen überqueren. Klar gehören Wildschweine nicht auf die Straße, aber sie halten sich einfach nicht an diese Vorgabe. Eines Tages ist längs der Straße (dort wo normaler­weise der Mittelstreifen ist) ein Zaun gebaut. Der Autoverkehr kommt nach einer Vollbremsung zwar noch rechts am Zaun vorbei, aber wehe man ist mitten in einem Überholvorgang… Die Beschwerde-Hotlines laufen heiß, aber die Anrufer bekommen immer dieselbe Antwort: Es gibt seit dem Zaun überhaupt keine Probleme mehr mit den Wildschweinen. Die Maßnahme war also erfolgreich.

Wem dieses kleine Gedanken-Experiment zu weit hergeholt ist, für den folgt jetzt wieder Klartext: Auch wir möchten keine Kfz auf einem Fernradweg. Aber wir lehnen auch vermeintliche Lösungen ab, die auf Kosten der Radfahrenden gehen! Dem ADFC Main-Taunus sind auf diesem im Sommer extrem frequentierten Radweg diverse Unfälle bekannt, weil Radfahrer in Gruppen oder bei Ausweichmanövern die Poller zu spät sehen und deshalb daran hängen bleiben. Der Stadt Hattersheim sind solche Fälle nach eigener Auskunft unbekannt. Sie besteht deswegen weiterhin auf den Pollern.

Deshalb jetzt unser Aufruf an alle Nutzerinnen und Nutzer der nördlichen Mainseite:

Jeder und jede, die an dem hier abgebildeten Poller auf dem Mainradweg in Eddersheim an der Kreuzung Annabergstraße / Mönchhofstraße mal hängen geblieben ist, möchte sich bitte melden bei gabriele.wittendorfer@adfc-mtk.de

Wir vom ADFC werden die Meldungen für die Stadt Hattersheim aufbereiten und entsprechend kommunizieren.

Bitte mitmachen – so viel Zeit muss sein!

Gaby Wittendorfer