Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe
"

Nicht unbedingt schick, aber sehr effektiv: Softe Poller, die das Befahren der Radstreifen durch Autos verhindern
Fotos: Peter Sauer

Softe Poller gegen Taxen

Eigentlich haben wir nichts gegen schicke Hotels in der Frankfurter City. Das Flemings-Hotel am Eschenheimer Tor hat eine mondäne Dachterrassenbar und einen der wenigen Paternosteraufzüge in Frankfurt. Mehr noch, das Flemings hat sogar eine Vorfahrt für Taxis und Lieferanten, nämlich in der Bleichstraße. Dummerweise benutzte die bisher nur kein Taxifahrer, weil er dann mit dem Fahrgast zum Bahnhof oder Flughafen einen kleinen Schlenker hätte fahren müssen.

Lieber stellten sich die Taxis mitten auf den Radstreifen, der aus Richtung City kommend die Radfahrer in den Oeder Weg und die Eschersheimer Landstraße führt. Immer wieder mussten sich die Radfahrer in den beschleunigenden Verkehr auf dem KFZ-Streifen drängen und sich damit in Gefahr bringen. Dutzende von Beschwerden gingen dazu beim Radfahrbüro ein. Lange passierte nichts.

Nun ist es endlich geschafft: eine "softe Abpollerung", im Notfall von Feuerwehrfahrzeugen überfahrbar, schützt nun den Radstreifen vor dem ständigen Missbrauch als Parkraumreserve. Das sieht zwar nicht so richtig hübsch aus, aber es ging hier nicht anders. Durchaus ein Beispiel auch für andere Situationen, wo der Radstreifen notorisch zugeparkt wird und dadurch eine Gefahrenlage für Radfahrer entsteht.

Bertram Giebeler