Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Bild zum Artikel Tourenleiter Jens Zukunft (hinten Mitte) führte neun Radfahrer:innen durch das Hessische Ried und auf der Nibelungenbrücke über den Rhein nach Worms.
zufälliger Passant

Auf den Spuren Georg Büchners

Eine gemütliche Radreise durch das hessische Ried

Ende Juli stand die Kultur im Mittelpunkt einer leichten Radwanderung, die neun Radfahrer:innen zunächst nach Worms und anschließend über die Bergstraße zurück nach Frankfurt führte. Wer sie verpasst haben sollte: Ende September sind für eine ähnliche Radreise noch Plätze frei. Weitere Infos und Anmeldung bis zum 18. September: adfc-ffm.de/=cZMr

Doch zurück zur Radwanderung Ende Juli: Nach kurzer Fahrt mit der S-Bahn bis Dornheim tauchten wir zunächst in die Kulturlandschaft des hessischen Rieds ein: Bei herrlichem Wetter radelten wir gemütlich durch abgeerntete Felder, Waldflecken und Feuchtgebiete, die von kleinen Dörfern durchsetzt waren. Eines davon ist Goddelau: Hier erwartete uns eine Führung durch das Geburtshaus Georg Büchners, bedeutender Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Mit großem Interesse lauschten wir der kurzen und doch so spannenden Lebensgeschichte Büchners, die uns der ehrenamtliche Museumsleiter Peter Brunner anschaulich und mit reichlich Rezitation darbot. Am Nachmittag radelten wir dann weiter am Rhein entlang nach Worms, wo das Stück "Luther" von Büchnerpreisträger Lukas Bärfuss im Rahmen der Nibelungenfestspiele besucht werden konnte. Nachdem wir in der Jugendherberge zur Übernachtung eingecheckt hatten, entdeckten wir Worms auf eigene Faust und beschlossen den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen.

Am nächsten Vormittag trafen wir in Lorsch ein, wo das nächste Highlight auf uns wartete: Eine Führung durch das Kloster, das als UNESCO-Weltkulturerbe mehr als 1200 Jahre auf sich vereint. So lebensnah und plastisch vermittelt, wie ich mir auch den Geschichtsunterricht meiner Kinder wünschen würde. Am Nachmittag radelten wir dann über Zwingenberg mit einer Mittagspause nach Darmstadt. Mit der S-Bahn ging es zurück nach Frankfurt, wo die Tour endete.

Jens Zukunft