Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Ich muss doch zum Arzt!


Radfahrer:

Ist nach einem Arztbesuch nach Sachsenhausen gefahren und begutachtet die roten Streifen dribbdebach. An der Schulstraße bleibt er stehen, um ein Foto zu machen.









Peter Sauer



Autofahrerin:

Haben Sie mein Auto fotografiert?


R:

Ja, das habe ich.


A:

Warum denn?


R:

Sie parken auf einem Radweg und auf einem Bürgersteig.


A:

Ich hatte einen Arzttermin, ich komme vom Urologen.


R:

Von dem komme ich auch.


A:

Bei mir ist es schlimm, die Krankheit macht mir zu schaffen.


R:

So schlimm ist es bei mir nicht.


A:

Bitte löschen Sie das Foto. Ich habe doch wirklich andere Sorgen. Werden Sie mich anzeigen?


R:

Nein, das lösche ich nicht. Und anzeigen werde ich Sie auch nicht.


A:

Veröffentlichen Sie das Foto?


R:

Vielleicht. Aber das Nummernschild werde ich unleserlich machen.


A:

Können Sie es nicht doch löschen? Wo soll ich denn parken? Das ist doch in Sachsenhausen unmöglich...


R:

Vielleicht im Parkhaus gegenüber (deutet mit dem Arm auf das mehrstöckige Parkhaus mit dem "P"-Schild auf der anderen Straßenseite)?


A:

Mir geht es wirklich schlecht,
bitte lassen Sie noch einmal Gnade vor Recht ergehen.


R:

Darum geht es nicht. Warum fahren Sie nicht einfach ins Parkhaus?


A:

Aber ich musste doch zum Arzt, ich hatte einen Termin.


R:

Trotzdem müssen Sie nicht auf dem deutlich markierten roten Radweg parken. Und auf dem Fußweg hat Ihr Auto schon garnichts verloren.


A:

Aber ich muss doch ... (geht langsam und schuldbewusst ab in Richtung Auto). Bitte ...


R:

Setzt sich auf sein Rad und fährt entnervt davon.

Peter Sauer