Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Bild zum Artikel Autos, Fußgänger, Radverkehr: Gerade bei vielen älteren MitbürgerInnen ruft die Teilnahme am Verkehr inzwischen Unsicherheit und Ängste hervor. Da ist Rücksichtnahme umso notwendiger.
Peter Sauer


Eine ernsthafte Überraschung...

... war das schon für uns, die E-Mail einer Gruppe älterer radfahrender FrankfurterInnen aus Bornheim und dem Nordend, die an einen großen Verteiler verschickt worden war. Wir bekommen aus der Radler-Community viele E-Mails mit Beschwerden, zumeist natürlich über fahrradunfreundliche Infrastruktur, über die Dreistigkeit von Falschparkern oder Pöblern hinterm Steuer, über merkwürdige bis unsinnige Planungen und lokalpolitische Entscheidungen. Diesmal waren wir RadfahrerInnen und ihr Interessenverband selbst der Adressat. Natürlich wurde der ADFC nicht als Kampfradler-Lobby denunziert, aber wir verstehen den Brief schon als Aufforderung, im Rahmen unserer begrenzten Möglichkeiten etwas für mehr Rücksichtnahme zu unternehmen.

Wir widmen daher die Titelstory dieser Ausgabe diesem Thema und drucken das Schreiben der Bürgergruppe und unsere Antwort im Originaltext ab. Danach (siehe ... und eine Antwort dazu) erheben wir ausnahmsweise mal den Zeigefinger! Es gibt nämlich durchaus Anzeichen dafür, dass so manche Menschen auf dem Rad massive Probleme mit Ihresgleichen haben. Vor dem Thema wollen wir uns nicht wegducken.

Bertram Giebeler