Skip to content

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt am Main

Artikel dieser Ausgabe

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Frankfurt

Artikel dieser Ausgabe

Bilder die man gerne sieht!

Neues und Erfreuliches aus Asphalt, Stahl und Farbe

Bild zum Artikel Bertram Giebeler

Handicap verbessert! Mitten durch den Golfplatz von Kalbach nach Nieder-Eschbach konnte man schon bisher radeln, aber da war der 500 Meter lange Umweg Am Martinszehnten. Den gibt es jetzt nicht mehr – richtig gut gemacht vom ASE, dieser Durchstich gegenüber Sunflower! Hier empfehlen wir Helm, denn Golfbälle sind hart!

Bertram Giebeler


Bild zum Artikel Bertram Giebeler

Gut gesichert! Die Einfädelung für den Radverkehr am Haingraben in Praunheim, vor dem Abzweig zum Nordwestkrankenhaus und dem "Praunheimer Kreisel", ist nicht gerade unauffällig. Hier brauchte es aber auch einen deutlichen Hinweis an die AutofahrerInnen, die Fahrradweiche zu respektieren.

Bertram Giebeler


Bild zum Artikel Bertram Giebeler

Gründlich eingefärbt! Nicht nur an der Moskwa, auch am Main gibt es jetzt einen Krasnaja Ploschtschad oder Roten Platz! Hier am Nordende der Alten Brücke wurden alle Radverkehrsrichtungen rot eingefärbt – an dieser Einfahrt zur City soll jetzt jedeR sehen: Frankfurt wird Fahrradstadt!

Bertram Giebeler


Bild zum Artikel Bertram Giebeler

Clever Druck gemacht! Jetzt können 10 Kunden ihre Fahrräder in der Alten Gasse abstellen, wo vorher nur Platz war für einen Kunden im Auto. Zwei Jahre lang haben anliegende Geschäftsleute richtig dafür gekämpft, im Ortsbeirat 1, bei Lokalterminen, mit Briefen und Anträgen. Radfahrer sind auch gute Kunden!

Bertram Giebeler


Bild zum Artikel Radfahrbüro Stadt Frankfurt

Nicht ohne Grund ist das Parken und Halten vor Zebrastreifen verboten. Diese Regel wurde in Praunheim in der Straße "Am alten Schloss" häufig ignoriert, querende Fußgänger waren hinter parkenden Autos kaum zu sehen. Jetzt sichern Fahrradbügel die freie Sicht auf den Fußgängerüberweg.

Radfahrbüro Stadt Frankfurt


Bild zum Artikel Radfahrbüro Stadt Frankfurt

Gute Radverkehrsförderung ist auch Fußverkehrsförderung. An der Ecke Falkstraße / Konrad-Broßwitz-Straße in Bockenheim konnten Fußgänger aufgrund von Falschparkern oft die Straße nicht sicher queren. Das gehört jetzt dank vier Radbügeln der Vergangenheit an!

Radfahrbüro Stadt Frankfurt